zur Landkreiskarte        Pfarreien im Dachauer Land
     

Bartholomäus Schuhpaur Bildhauer ( 1680 - ca. 1750)

Bartholomäus Schuhpaur wurde am 22.August 1680 in Bachenhausen bei Kammerberg geboren Er nzog nach Dachau und erhielt dort 1708 das Bürgerrecht. In Dachau heiratete die Anna Maria Straucher aus Ampermoching mit der er 7 Kinder hatte:
Friedrich Joseph *5.3.1709; Johann Georg *3.4.1711, † 28.12.1711 Anton *4.5.1712
Maria Katharina * 19.3.1714 Laurenz * 7.8.1715 Maria Magdalena *28.7.1720
Maria Anna *2.8.1717 heiratete 1749 den aus Tirol stammenden Bildhauer Franz Paul Arnoldt, der ebenfalls mehrere Kunstwerke in Dachauer Kirchen hinterließ.
Schuhpaur
wohnte er ab 1712 in dem erst 9 Jahre vorher erbauten Haus in der Dachauer Wieningerstraße 14. Er ist dort bis 1750 nachweisbar. Nach seinem Tod übernahm die Tochter Maria Anna (mit ihrem Mann Franz P. Arnold) das Haus und verkaufte es 1759 an den Schuster Romeis. Bartholomäus Schuhpaur wirkte als Bildhauer und schnitzte für eine Reihe von Kirchen im Dachauer und Münchner Raum Figuren.

In den Kirchen des Landkreises Dachau stammen folgende Werke von Bartholomäus Schuhpaur:

Großberghofen - St.Georg 1713: St.Silvester und St.Thomas, vier Engel, drei Putten für Hochaltar um 41 f. 30 kr.
Oberbachern - St. Jakob Der Hochaltar wurde von B.Schuhpaur 1726 für die Jobkapelle in Bergkirchen erstellt.
Kreuzgruppe, Kanzel, Büsten St.Peter und Paul, St.Johannes Ev.und Bapt., Tabernakel aus Wachs

Bergkirchen - St. Johannes Bapt.

Kreuzaltar von 1736/37 mit geschnitzter Kreuzigungsgruppe von Bartholomäus und Johann Georg Schuhpaur.

Etzenhausen- St.Laurentius

1740: Assistenzfiguren am Hochaltar der Heiligen Barbara und Katharina

Papst Sylvester in Rudelzhofen

 

Rudelzhofen

In Rudelzhofen setzte Bartholomäus Schuhpauer bildhauerisch die Akzente.

Er schuf unter anderem Statuen der Päpste Sylvester und
Pius V.


Papst Pius V.in Rudelzhofen

Kreuzholzhausen - Hl. Kreuz

Der jetzige Hochaltar wurde vom Dachauer Kistler Nikolaus Prugger (1684-1749), dem Bildhauer Bartholomäus Schuhpaur und dem Maler Fritz Mayr 1740 geschaffen. Auch Figuren von St.Apollonia und St.Ottilia stammen von Barth.Schuhpaur.

Rumeltshausen - St.Laurentius

Auf dem rechten Seitenaltar eine 88 cm hohe Figur des hl. Leonhard (1740), die dem Bartholomäus Schuhpaur aus Dachau zugeschrieben wird, umgeben von sieben Putten.

Giebing - St.Michael

1733: Aus den Kirchenrechnungen ist zu sehen, dass die alte Kirche einen 1630 errichteten Hochaltar mit vier Säulen vom Dachauer Kistler Nikolaus Prugger besaß mit Engelsfiguren vom Dachauer Bildhauer Bartholomäus Schuhpaur (16 fl.30 kr)
1740: Urständ Christi

Quellen:
Max Gruber, Bis gegen 1800 im Amperland tätige Bildhauer, Amperl.1982 u. 1987

Kirchen und Kapellen im Dachauer Land - ein virtuelles Guckloch durch die verschlossene Kirchentür

12.11.2003